Mit natürlichen Materialien den Schlafkomfort steigern

 

(djd). Wie wichtig guter Schlaf für das Wohlbefinden ist, dürfte allgemein bekannt sein. Und doch kommen die Erholungsphasen im Alltag viel zu kurz. Nur jeder Zweite in Deutschland gibt an, regelmäßig genug Schlaf zu bekommen, zitiert Statista aus einer Ipsos-Befragung. Neben Zeitmangel, Stress und anderen psychischen Faktoren liegt es nicht selten an der Gestaltung des Schlafraums, dass die Ruhephasen nicht genug Entspannung bieten. Bodenbeläge und Möbel etwa können mit Ausdünstungen die Raumluft beeinträchtigen. Permanente Ablenkungen durch das Smartphone auf dem Nachttisch können ebenso den Schlaf rauben wie eine nicht ausreichende Verdunkelung des Raums. Tipps für nachhaltigen Schlafkomfort:

 

Frau prüft den Schlafkomfort
Gut gebettet Erholung finden: Die Wahl der Materialien im Schlafzimmer und eine individuell angepasste Matratze haben großen Einfluss darauf.
Foto: djd/Rummel Matratzen

 

Eine entspannende Raumatmosphäre schaffen

*
Wer etwas Zeit in die Einrichtung des Schlafraums steckt, kann häufig schnell für Verbesserungen sorgen. Gedeckte Farben etwa ermöglichen ein entspannendes Umfeld, Naturmaterialien und Massivholzmöbel fördern ein gutes Raumklima. Nicht zuletzt kommt es auf eine individuell angepasste, ergonomische Unterlage für den gesunden Schlaf an. Vor allem bei Menschen, die ohnehin schon mit Rückenproblemen zu tun haben, ist ein hoher Liegekomfort wichtig. Die Basis dafür bietet eine persönliche und individuelle Beratung im örtlichen Bettenfachhandel. Heimische Hersteller wie Rummel Matratzen können somit das Schlafsystem aus Matratze und Lattenrost passend zu den eigenen Bedürfnissen fertigen. In der Matratzenmanufaktur erfolgen zahlreiche Arbeitsschritte auf handwerkliche Weise. Der hohe Qualitätsanspruch gilt ebenso für die Wahl der Materialien. Dabei setzt der fränkische Produzent auf Regionalität und Nachhaltigkeit – zum Beispiel mit Holz für die Unterfederungen, das aus Wiederaufforstgebieten stammt, und mit Wolle, die Schäfer aus der Region liefern.

 

Handarbeit für den Schlafkomfort
Da steckt viel Handarbeit drin: Deutsche Hersteller legen bei der Matratzenherstellung Wert auf Qualität und wohngesunde Materialien.
Foto: djd/Rummel Matratzen

 

Ressourcen sparen im Kreislaufsystem

Um mit den Materialien möglichst ressourcenschonend umzugehen, werden Schaumstoffreste aus der Fertigung anschließend weiterverarbeitet. Ebenso befindet sich die schützende Verpackung der Matratzen in einem umweltfreundlichen Kreislaufsystem. „Auf Wunsch nehmen wir die Folie bei der Lieferung wieder mit und nutzen sie weiter“, schildert Geschäftsleiter Klaus Neudecker. Alternativ gibt der Matratzenhersteller wertvolle Tipps, wie die Verpackungsfolie anderweitig eingesetzt werden kann. Erhältlich sind die in Bayern gefertigten Schlafsysteme im Betten- und Möbelfachhandel. Unter www.rummel-matratzen.de** findet man Adressen aus der eigenen Region. Außerdem arbeiten die Schlafexperten an noch weitergehenden, nachhaltigen Lösungen: Das Ziel lautet, in Zukunft eine komplett recycelbare Matratze zu produzieren.

 

Familie macht Kissenschlacht
Hochwertige Materialien schaffen einen Schlafraum zum Wohlfühlen.
Foto: djd/Rummel Matratzen/Getty Images/andresr

 

Den Schlafkomfort nachhaltig steigern

*
Nur jeder zweite Mensch in Deutschland gibt an, regelmäßig genug Schlaf zu bekommen, zitiert Statista aus einer Ipsos-Befragung. Oft liegt es an der Einrichtung des Schlafraums, dass die Erholung zu kurz kommt, etwa mit schrillen Farben, störenden Ausdünstungen von Möbeln und Bodenbelägen oder einer nicht ausreichenden Verdunkelung. Ebenso wichtig ist eine individuell angepasste, rückenschonende Unterlage für den gesunden Schlaf. Die Basis dafür schafft eine persönliche und individuelle Beratung im örtlichen Bettenfachhandel. Heimische Hersteller wie Rummel Matratzen können somit das Schlafsystem passend zu den persönlichen Bedürfnissen fertigen. Qualität und Nachhaltigkeit stehen bei der Fertigung mit vielen handwerklichen Arbeitsschritten im Mittelpunkt.

 

Recycling für nachhaltigen Schlafkomfort
Für den Umweltschutz: In einem geschlossenen Kreislaufsystem werden Schaumstoffreste aus der Matratzenfertigung wiederverwertet.
Foto: djd/Rummel Matratzen